Hier geht's zu  Infux

Hier geht's zu  Infux

 

 

zur Suchmaske
Domainwert
Übernahme-Bedingungen
Häufige Fragen
Kontakt
zurück zum Start

 

 

Fragen rund um Domains und ihren Wert,
um Domainrecht und die Notwendigkeit einer guten Domain und, und, und ...

Besuchern dieser WebSite, die sich noch in die Grundbegriffe des Internets einlesen wollen, empfehlen wir die Seite http://www.infux.de/glossar.htm
 
  Was ist eigentlich eine Domain?
 

Eine Domain ist eine Internet-Adresse. Sie besteht aus dem "www" (für "world-wide-web") dem Domainnamen (z.B. "klasse-domains") und der TLD, also der Endung, die einem Land oder einem Aufgabengebiet zugeordnet ist. Für den Gebrauch durch deutsche Firmen stehen realistischerweise also die TLD's ".de" oder "com" oder - weniger verbreitet - ".info" zur Verfügung.

Hinter der Domain verbirgt sich in Wirklichkeit eine Ziffernfolge. Da man sich das aber schlecht merken kann und hinter der Ziffernfolge "192.67.198.54" - dem Code für www.infux.de - auch keinerlei werbliche Aussage zu erkennen wäre, werden den Ziffern die Domainnamen zugeordnet.

Groß- und Kleinschreibung spielt bei den Domains keine Rolle; Sie können aber Ziffern und Minus-Zeichen verwenden (z.B. www.reise-24.de


  Warum reicht es nicht, sich unter "www.mein-guter-name.de" im Internet zu präsentieren?
 

Hier liegt die Schlüsselfrage für die relative Erfolgslosigkeit vieler Unternehmen im Internet!

Egal, wie gut Ihre Homepage ist: Wenn keiner darauf zugreift, ist sie wertlos. Es reicht auch nicht, wenn nur die bisherigen Kunden zu Besuch kommen oder gar nur Freunde und Bekannte (Lesen Sie mal die "Gästebücher", die auf manchen WebSites veröffentlicht werden: Da ist von "global marketing" nicht viel zu spüren, eher meint man manchmal, bei einem Kaffeekränzchen zu sein.)

Aber auch 1000 Zugriffe im Monat bringen nichts - wenn sie wahllos mit allerlei Tricks auf die Homepage "geschaufelt" werden.

Sie brauchen qualifizierte Zugriffe!

Sie brauchen fremde Besucher, die an Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung interessiert sind, denn die und nur die können neue Kunden werden!

Auch in Ihrem "richtigen" Geschäft reicht es Ihnen nicht, die Werbe-Kugelschreiber, Zündholzheftchen und Farbprospekte an Ihre Stammkunden zu verteilen. Das ist eine nette Geste und man wird Sie in freundlicher Erinnerung behalten. Das ist gut und wichtig, aber nicht genug!

Neue Kunden werden Sie gewinnen, wenn Sie Ihre Prospekte denen geben können, die noch nicht bei Ihnen kaufen, die aber grundsätzlich "potentielle Kunden" sind.

Wie finden Sie die im Internet?

Indem Sie "Tore" benutzen, sozusagen Plätze, auf denen Sie Ihr Angebot bzw. Ihre Prospekte (also Ihre Homepage) "verteilen".

Gerade kleinere Anbieter haben hier eine wichtige Möglichkeit: Die "Großen" verlassen sich gerne darauf, dass man über ihren Markenname zu ihnen kommt, denn "Aldi", "Lidl", "Tui" und "Schenker" kennt man eben...

Das ist Ihre Chance! Gewinnen Sie neue Kunden, indem Sie den Besucher über eine Vielzahl von guten, am besten "generischen" Domains (s. dazu die nächste Frage) auf Ihre Homepage führen.

Also: Sie firmieren unter "Reisebüro Müller-Lehmann GbR" und haben - durchaus folgerichtig - die Internetadresse www.reisebuero-mueller-lehmann.de oder mueller-lehmann-reisen.de oder muelereisen.de o.ä. Aber wie wollen Sie mit der Adresse neue Kunden gewinnen??

Hier ist die Lösung! Versuchen Sie, z.B. die Adresse www. last-minute-angebote.de zu erwerben und leiten Sie diese Adresse auf Ihre Homepage um: Jetzt werden Sie die erwünschten qualifizierten Zugriffe von neuen Interessenten bekommen!

Kaufen oder mieten Sie 1 oder 5 oder 10 gute zusätzliche Domains und führen Sie alle auf Ihre eigentliche Adresse. Das ist zu teuer? Teuer ist, keine Kunden zu haben. Teuer ist manche nutzlose Zeitungswerbung. Und teuer ist eine Homepage, die niemand anguckt.


  Was sind "generische" Domains?
 

Gattungsbegriffe, wie z.B. "Computer", "Windkraft", "Marketing" oder "Restaurants". Generische Domains sind das beste, was Sie kriegen können, denn Sie werden - vorbei an Suchmaschinen und Portalen - direkt durch Eingabe des Begriffs in die Adresszeile des Browsers gefunden (www.windkraft.de). Solche Domains sind wirklich Gold wert - aber sie sind natürlich alle schon lange weg!

Es kommen aber manchmal die getrennten Schreibweisen zum Verkauf (der-Domainmakler" verkauft z.B. www.wind-kraft.com und www.trocken-eis.de), diese sind auch noch sehr gut, aber doch erheblich weniger wertvoll, als die andere Schreibweise.


  Welches ist denn nun die bessere Endung: .com oder .de
 

Das hängt weitgehend vom Verwendungszweck ab: Ein lokal oder regional agierendes Bekleidungsgeschäft ist mit der Adresse www.bekleidung.de sicherlich ungleich besser bedient, als mit der Domain www.clothes.com.
Wenn Sie aber ein "global player" sind oder sein möchten, wird kaum ein ausländischer Geschäftspartner die (eigentlich großartige) Domain www.stahl.de aufrufen. Noch weniger "www.steel.de".
" www.stahl.com" wäre schon ganz gut und www.steel.com wäre Klasse!

Überlegen Sie also bitte, wer Ihre WebSite aufrufen soll: Deutsche User rufen in der Regel deutsche Wörter und zwar zuerst mit .de und an zweiter Stelle mit .com auf. Ausländer aber werden nur selten nach deutschen Wörtern suchen und schon gar nicht nach ".de"! Oder glauben Sie ernsthaft, dass ein australischer, brasilianischer oder chinesischer Internet-Surfer die TLD ".de" überhaupt kennt?!


  Lohnt es sich, ein Gutachten zum Domainwert einzuholen?
  Wir halten ein Domainwert-Gutachten nur dann für sinnvoll, wenn es von Ihnen, also vom Käufer in Auftrag gegeben wird und zwar bei einem Marketing-Fachmann, denn die zu beurteilende Domain hat keinen absoluten Wert, sondern erfährt ihren Wert aus dem Nutzen, den sie dem Inhaber bringt.
Leider gibt es gar nicht so viele Fachleute für Internet-Marketing. Da das Internet aber nun mal in erster Linie ein Vertriebsweg ist, gehört die Erstellung von Homepages und die Beratung in Sachen Domains in die Hand von Marketing-Spezialisten.

  Was kostet ein Domainwert-Gutachten?
 

Es gibt Firmen, die bieten diese Dienstleistung schon ab ca. 20 Euro an. Aber Vorsicht: Diese Art Gutachten geht natürlich aus der Sicht des Verkäufers an die Bewertung der Internet-Adresse ran.

Was Sie brauchen, ist eine Beurteilung des Kosten-Nutzen-Verhältnisses für Sie, wenn Sie eine bestimmte Domain erwerben und bei sich einsetzen. Solch ein Gutachten ist sicherlich nicht unter 200,- Euro zu bekommen. Damit haben Sie dann allerdings auch ein Instrument, um die beurteilte Domain wirklich gewinnbringend einzusetzen.
Der Domainmakler erstellt Gutachten deshalb vor allem, um dem Domain-
Inhaber detailliert die Möglichkeiten des profitablen Einsatzes seiner Internet-Adresse aufzuzeigen.


Kauft Der Domainmakler auch Domains auf oder verkaufen Sie nur?
Wir kaufen und verkaufen Domains und vermitteln in Ihrem Auftrag. Wenn Sie also Interesse an einer Domain haben, die schon besetzt ist, können wir versuchen, diese Domain für Sie zu bekommen. Sie zahlen uns dann nur im Erfolgsfalle eine Vermittlungsprovision. Und umgekehrt genauso: Wir können uns bemühen, eine Ihrer Domains zu verkaufen und erhalten auch dann nur ein Erfolgshonorar. Bitte nehmen Sie einfach per Email mit uns Kontakt auf!

  Ist mein eigener Name nicht die beste Internetadresse?
  Wenn Sie so einen bekannten Namen haben wie Michael Schumacher oder Laetitia Casta, dann sicher. Deren Name ist ein "Markenzeichen" und sagt was aus. Ihrer auch?

Ist der Handel mit Domains überhaupt erlaubt?
 

Der Handel mit Internet-.Adressen unterliegt (in Deutschland) keinerlei Beschränkungen. Selbstverständlich dürfen Sie nicht gegen das Namens- und Markenrecht verstoßen.


Kann man sich jede denkbare Adresse bestellen?

  Fast jede. Sie darf eine bestimmte Länge nicht überschreiten, nicht gegen das Namens- und Markenrecht verstoßen, keine deutschen KfZ-Kennzeichen darstellen (www.bar.de).
Viele Provider weigern sich außerdem, "anstößige" Domains zu registrieren (www.heil-hitler.de)

Wo finde ich das zentrale Internet-Adressen-Verzeichnis?
  Nirgends. Es gibt kein zentrales Web-Adressen-Verzeichnis. Es gibt immer mal wieder Versuche, so etwas zu entwickeln, aber selbst die "Telekom" ist damit gescheitert.
Gerade weil es das nicht gibt und nicht geben wird, ist es ja so schwierig, jemanden im Internet zu finden. Und deshalb ist es so wichtig, sich mit einer guten Adresse und all den anderen Maßnahmen so darzustellen, dass man gefunden wird.

Wer legt die Preise für die Domains fest?
 

Es gibt keine festen Preise, Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis.
Das bedeutet: Domains sind billig, denn es gibt jede Menge Firmen, bei denen Sie Domains registrieren lassen können. Gute Domains sind teuer, weil sie schon alle weg sind.
Sehr gute Domains können Hunderttausende und sogar Millionen von Euro kosten. (Wir veröffentlichen erzielte Preise hier)
Die meisten guten Domains, die derzeit frei gehandelt werden, liegen unter 10.000,- Euro - schlechte sollten Sie gar nicht kaufen.